Ein Mietkautionskonto ist in der Regel auf einem regulären Sparprodukt basierend, welches anschließend an den Vermieter einer Immobilie verpfändet wird. Bei der Deutschen Bank ist dies ebenfalls der Fall. Ein Kautionskonto kann in den Filialen der Deutschen Bank am Schalter eingerichtet werden.

Das Mietkautionskonto bei der Deutschen Bank

Das Kautionskonto, welches man bei der Deutschen Bank als Mieter oder Vermieter nutzen kann, basiert auf dem Produkt SparCard, dieses ist ein reguläres Sparprodukt. Möchte man als Mieter oder Vermieter das Sparkonto nutzen, so kann man als Bestandskunde oder auch Neukunde ein neues Konto einrichten lassen, und dieses anschließend mit der Summe der Mietkaution verpfänden lassen.

Die Zinsen und Kosten richten sich ebenfalls an dem Sparprodukt, wobei sichergestellt wird, dass es eine 3-Monatige Kündigungsfrist gibt, was durch das Mietrecht gefordert ist. Derzeit (2020) sind die Zinsen auf Spareinlagen an einem historischen Tiefpunkt aufgrund der Niedrigzinspolitik der EZB. Diese Zinssätze werden an die Endkunden weitergegeben, sodass man auf die Einlagen für die Mietkaution bei der Deutschen Bank derzeit 0,01% Zinsen erhält. Ein Vergleich der Konditionen ist sowohl für Mieter als auch Vermieter vor der Anlage jedoch sinnvoll:

Wie funktioniert die Einrichtung eines Kautionskontos bei der Deutschen Bank?

Die Einrichtung des Mietkautionssparbuchs bei der Deutschen Bank ist denkbar einfach. Als Mieter oder Vermieter kann man dieses direkt am Schalter der Deutschen Bank Filiale einrichten lassen. Hierfür ist lediglich die Kautionssumme in Bar oder aber eine Kontoverbindung zum Einziehen der Kaution erforderlich. Wenn der Mieter die Kaution an den Vermieter überwiesen hat, so kann dieser die Kautionssumme nun auf ein Sparkonto bei der Deutschen Bank überweisen und dort das Konto verpfänden lassen. Das Konto ist nun getrennt vom sonstigen Vermögen des Vermieters treuhändisch verwahrt und es gibt für das Konto eine Verpfändungserklärung. Legt der Vermieter das Konto an, so erhält dieser von der Bank eine Bestätigung über die Anlage des Kautionssparbuchs. Als Mieter erhält man bei der Einrichtung die Verpfändungserklärung, welche anschließend dem Vermieter überreicht werden kann.

Tipp: Sie möchten gerne ein Online Mietkautionskonto nutzen, ohne eine Filiale zu besuchen? Leider bietet die Deutsche Bank derzeit noch keinen Prozess im Onlinebanking um ein Kautionskonto automatisiert einrichten zu lassen, dies ist jedoch bei der DKB Bank möglich.

Alternativen zum Kautionskonto

Historisch niedrige Zinsen aufgrund der Niedrigzinsphase sind ein Grund warum viele Mieter und Vermieter nach Alternativen zum Kautionskonto suchen, um die Kaution nicht durch die Inflation über einen längeren Zeitraum aufzehren zu lassen. Als Alternativen zu den Mietkautionskonten gibt es derzeit verschiedene Modelle: Eine Mietkautionsbürgschaft, bei welcher der Mieter eine monatliche Gebühr bezahlt ohne die eigentliche Kautionssumme hinterlegen zu müssen. Als Anlage- und Investitionsmöglichkeit bietet sich ein Fonds-Depot an, welches als Mietkautionsdepot genutzt werden kann.